Der Holzkessel:

 

der Brennstoff Holz ist die günstigste und die klimafreundlichste Möglichkeit zu heizen. Hierbei sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden das das zu verbrennende Holz nicht mehr als 25 % Restfeuchte enthält.

 

Mit den neu entwickelten Anlagen ist das heizen mit Holz eine einfache Sache geworden. Sie sollten lediglich darauf achten das das Stückholz eine Länge von einem 1/2 Meter nicht überschreitet.

An kalten Wintertagen kann bei nur 2 mal Nachlegen die nötige Wärme erreicht werden. Das Glutbett bleibt bis zu 24 Stunden bestehen.

 

Somit ist das heizen mit Holz zu einer einfachen und angenehmen Sache geworden.

Der Kombikessel:

Hier kommen zwei Heizarten aufeinander.

Somit haben Sie die Möglichkeit zwischen dem heizen mit Pellet, bequem und komfortabel

und dem manuellen und noch günstigeren Scheidholz zu wählen.

Bilder: http://www.rennergy.de/produkte/produktuebersicht/kombiheizungen/lagersysteme.html